Logo

[Home]
[Technologien]
[Produkte]
[Services]
[Referenzen]



[Impressum]
[AGB]
[Kontakt]

VPN mit QoS

Wichtiges zuerst!

Die Ausgangssituation

Eine Druckerei aus der Oberpfalz hat ettliche nationale und internationale Standorte für Produktion und Vertrieb.

In der Vergangenheit gab es zu einigen Standorten gar keine Datenverbindung, zu anderen gab es eine ISDN-Wählleitung. Die Funktionalität war gering und die Kosten hoch.

Die Standorte sollen jedoch zusammenarbeiten. Alle Mitarbeiter sollen per E-Mail unter einer einheitlichen Maildomain erreichbar sein. Alle Standorte sollen das unternehmensweite SAP-System nutzen.

Die Lösung

Ein VPN über das Internet bietet eine kostengünstige und leistungsfähige Kommunikationsinfrastruktur. Bei Bedarf ist die Erreichbarkeit kritischer Standorte zusätzlich per ISDN-Backup gesichert.

Im VPN wird die komplette Kommunikation der Außenstandorte betrieben. Auch der Internetzugang für Surfen und E-Mail erfolgt ausschließlich über den zentralen Hauptstandort. So kann die Sicherheitsinfrastruktur des Hauptstandorts für alle Standorte gemeinsam genutzt werden, was Kosten spart.

Alle Außenstandorte sind über eine gemeinsame Mail-Infrastruktur miteinander verbunden. Die Mailserver und Mailclients kommunizieren innerhalb des VPN. So kann jeder Mitarbeiter eine Mailadresse der gemeinsamen Maildomain erhalten, egal an welchem Standort er arbeitet.

Im VPN werden nebeneinander zeitkritische (z.B. SAP, ICA un d RDP) und großvolumige Anwendungen (z.B. Replikationen) betrieben. Geeignete Quality of Service (QoS) Einstellungen stellen sicher, daß die zeitkritischen Anwendungen immer Vorrang haben.

Mobile Anwender und Heimarbeitsplätze nehmen per Einwahl-VPN-Funktion an der Unternehmens-Kommunikation teil.

Sie lesen Seite 1 von 2.
1 2 Nächste Seite

(c) 2004-2014, maweos Opensourcing GmbH